Erdogan und die Lacher von Extra 3

Tja, wie gut wir Deutschen es doch haben- Satire ohne Ende, da dürfen wir uns kaputtlachen soviel wir wollen  und gelegentlich mal ein Kreuzchen machen, bevor wir dann wieder ungefragt vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Das ist eben der Vorteil der Demokratie.                                                                                                                             Echt lustig!

Ob die Türken das auch so witzig finden würden, wenn ihnen ein  demokratisches Parteienkonsortium  immer wieder aufs Neue den blanken Arsch  zeigt ?

 

Was sonst noch so hinter dem lauten Mediengedöhns passiert

Zum Beispiel die Kirchensteuer. Seit 2015 müssen alle Banken die Kirchensteuer ihrer Kunden einziehen.

Ab 2015 sind alle in Deutschland tätigen Banken gesetzlich verpflichtet, Kirchensteuer auf Zinsguthaben einzubehalten und an die Finanzämter weiter zu leiten, die es dann an die Geldsammelstellen der Großkirchen überweist. Die Postbank nennt dies z. B. in einem eigenen farbigen Informationsblatt Kirchensteuer auf Kapitalerträge – automatisierter Abzug ab 2015.
Bisher wurde die Kirchensteuer in der Regel nach Bearbeitung der jährlichen Steuererklärung vom staatlichen Finanzamt einbehalten und der Kirche überwiesen. Dass die Banken die Kirchensteuer auf Kapitalerträge schon vorher abziehen konnte, war eine alternative Möglichkeit. Nun wird Letzteres Pflicht. Was bedeutet das?

weiter hier:http://www.theologe.de/gott_mammon.htm#Kirchensteuereinzug_durch_Banken

Wie war das noch mit dem Deutschen Reich?

Auf eine Anfrage der Linken am 30. Juni 2015 beim Bundesverfassungsgericht  zum Potsdamer Abkommen 1945, ob das DeutschReich tatsächlich noch besteht

 

Völkerrechtssubjekt “Deutsches Reich”

Auswärtiges/Antwort – 30.06.2015

Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt “Deutsches Reich” nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033).

 

 

Wenn es die AfD nicht gäbe…

dann wäre die Wahlbeteiligung  noch  viel geringer  und die Unzufriedenheit im Lande noch offensichtlicher. So halten sich die mehr oder weniger legitimierten  Parteien bei kläglichen 10 bis 28 Prozent, und die Täuschung aufrecht.